Elterncampus

KursangebotRatgeberÜber unsHilfe & Kontakt
Anmelden
Kursangebot
Ratgeber
Über uns
Hilfe & Kontakt
Anmelden
Zur Übersicht

Babys Hausapotheke: Bewährte Hilfe bei Unpässlichkeiten

Text: Marina Schröder-Heidtmann Foto: nappy from Pexels

Bauchschmerzen am Samstag oder ein volles Näschen Dienstagnacht: Nicht immer ist ärztliche Hilfe sofort zur Stelle oder notwendig. Und dennoch wollen wir unseren kleinen Lieblingen helfen können. Welche Mittel lohnt es sich also zuhause zu haben? Ein kleiner Einblick.

Besondere Vorsicht im ersten halben Jahr

Nicht immer müssen es gleich Medikamente sein, gerade bei kleinen Leiden wie wundem Po oder Bauchweh. Eine Reihe von Hausmitteln haben sich auch bei den Kleinsten bewährt. Trotzdem bleiben bei Babys Gesundheit Achtsamkeit und Vorsicht oberste Devise: „Besonders in den ersten drei bis sechs Lebensmonaten sollten Eltern im Zweifel immer die Hebamme oder einen Kinderarzt hinzuziehen, bevor sie zu lang allein versuchen, Beschwerden zu lindern“, betont die Hebamme Lydia Latta. Zum Nachschlagen bei Kinderkrankheiten empfiehlt die Expertin jungen Eltern das Buch „Gesundheit für Kinder“ von Mediziner Dr.Herbert Renz-Polster, das auch Naturheilverfahren und Selbsthilfe thematisiert – inzwischen ein Standardwerk.

(Haus)Mittel auch für die Kleinsten

Kleine Leiden wie Erkältungen, wunder Po und Bauchweh treten bei Säuglingen immer wieder auf. Sie lassen sich – sofern sie nicht extrem ausgeprägt sind – mit einfachen Mitteln lindern. Folgende Dinge sind eine sinnvolle Ausstattung in der Hausapotheke:

  • Fieberthermometer: Es ist kein Heilmittel, gehört aber in jeden Haushalt. Nicht umsonst -führen wir das Fieberthermometer auch in der Babyerstausstattung auf.

  • Nasensauger: Babys können noch nicht bewusst schnauben, ihre Nase jedoch kann schon mal verstopft sein, was ihr Wohlbefinden stark beeinträchtigen kann. Abhilfe bringt ein Nasensauger, den es mit manueller Saugvorrichtung gibt, aber auch zum Aufsetzen auf den Staubsauger (die Saugkraft wird dabei reguliert). Die Anwendung ist schnell, schmerzfrei und kommt ohne Medikamente aus. Neben der Verbesserung der Atmung trägt der Nasensauger dazu bei, Folgeerkrankungen vorzubeugen.

  • Kochsalzlösung: „Die natürliche Lösung hilft, verstopfte Nasen etwas besser absaugen zu können und hartnäckige Popel zu entfernen“, sagt Hebamme Lydia Latta. Mit einer Prise Salz auf einen Liter kochendes Wasser lässt sie sich selbst herstellen (ihr wisst, hier ist Hygiene wichtig!). Natürlich könnt ihr Kochsalzlösung auch in der Apotheke kaufen.

  • Mandelöl: „Reines Mandelöl ist ein echtes Allround-Talent“, verrät Baby- Expertin Lydia Latta. „Es eignet sich zur Massage, zur Reinigung oder auch als Pflege für trockene Hautstellen. Gemischt mit Kümmelöl kann es bei Blähungen helfen, wenn man damit den Bauch des Babys leicht im Uhrzeigersinn massiert.“

  • Heilwolle: Die naturbelassene Schafwolle mit Restfettgehalt ist eine natürliche Alternative zur Wundcreme. Das enthaltene Wollwachs, Lanolin, pflegt empfindliche, trockene und rissige Haut. Bei wundem Po in die Windel gelegt sorgt sie auch für eine gewisse Luftzirkulation.

  • Schwarzer Tee: Findet man eher im Küchenschrank als in der Hausapotheke, ist aber dennoch wirksam: Abgekühlt und aufgetupft eignet sich schwarzer Tee zur Behandlung von stark wundem Po. Die enthaltenen Gerbstoffe wirken entzündungshemmend und fördern die Heilung.

  • Wunddesinfektion: „Bei den ganz Kleinen braucht man das weniger, später jedoch empfiehlt es sich, eine kleine Flasche Octenisept als allgemeine Wunddesinfektion im Haus zu haben“, greift Lydia Latta etwas vor.

Heilwolle, Zahnungsgel und Co.: Elternerfahrungen

„Produkte für die Babypflege finde ich neben der Babygrundausstattung sehr wichtig, zum Beispiel Creme für den wunden Po. Alternativ hilft Heilwolle aus der Apotheke sehr gut und für schlimme Fälle sollte man Schwarztee zuhause haben“, sagt Annett Fengler. Auch der dreifache Vater Matthias Schlender sagt: „Wundcreme, Zahnungsgel und Heilwolle, das ist schon gutes Zeug. Das ist meiner Meinung nach unverzichtbar. Genauso Massageöl, wenn die Babys Koliken haben, ist Gold wert.“ Seine Frau Anja schwört auf Nasensauger: „Nasensauger sind unbezahlbar. Sie haben uns so manchen Infekt erleichtert.“

„Mit unserer Tochter – unserem ersten Kind – sind wir lieber einmal häufiger zum Arzt gegangen als einmal zu wenig. Als wir die üblichen Krankheiten durch hatten, haben wir uns mehr und mehr auf unsere Erfahrungen verlassen“, sagt Maria Schneider. „Bei grippalen Infekten haben bei uns beispielsweise Thymian-Myrte-Balsam auf die Brust aufgetragen und darüber warme Bienenwachswickel gut geholfen. Engelswurzbalsam haben wir dünn auf die Nasenflügel gegeben, um die Nase schonend zu befreien. Für Kinder, die älter als ein Jahr sind, ist Zwiebelsaft ein tolles Hausmittel.“

Nicht nur bei Babys unter einem halben Jahr gilt es, den Allgemeinzustand deines Kindes immer gut zu beobachten. Sollte sich sein Zustand schnell verschlechtern, suche baldmöglichst einen Kinderarzt auf.

Viel Gesundheit wünscht euch das DRK-Elterncampus-Team.

Weitere Beiträge

Alle Beiträge

Spiele für die Kleinsten: „Babys lieben Gesichter“

Auf das Fußballspielen müssen frisch gebackene Eltern noch ein bisschen warten. Selbst das gemeinsame Malen dauert noch etwas. Spiele jedoch sind auch für Babys sehr wichtig. Sie fördern durch die Übung bestimmter Fähigkeiten wie Laute oder Bewegungen nicht nur die Entwicklung. Die Interaktion miteinander stärkt auch die Bindung. Lydia Latta arbeitet seit 8 Jahren als Hebamme und weiß, welche Beschäftigungen bei Babys gut ankommen.

Weiterlesen

Baby-Erstausstattung: Was unser Leben etwas leichter macht

Neben der unverzichtbaren Grundausstattung für ein Leben mit einem Säugling, gibt es Dinge, die unser Leben mit den Kleinsten etwas einfacher machen oder gar für einige von uns einen riesigen Unterschied bedeuten. Von der Babytrage bis zur Milchpumpe: Wir stellen euch vor, was uns Eltern und DRK-Babykursleiterin Carolin Gebert verraten haben.

Weiterlesen

Erstausstattung: Was braucht mein Baby?

Schicke Kinderwagen, Nachtlichter oder Badewannensitze: Für das Leben mit einem Baby gibt es nahezu alles zu kaufen. Doch was braucht mein Baby wirklich, fragen sich viele von uns als werdende Eltern, wenn sie sich der Fülle an Angeboten gegenüber sehen. Wir vom DRK-Elterncampus haben eine Kursleiterin und erfahrene Eltern befragt. Das Ergebnis ist eine praktische Liste mit Tipps.

Weiterlesen

Mamas Seelenleben: Wir müssen nicht perfekt sein!

Als Eltern wollen wir unseren Kindern den bestmöglichen Start in ein gutes Leben geben. Eine große Aufgabe, bei der sich vor allem junge Mütter immer wieder großen Druck bereiten, sie wollen alles perfekt machen. Auf Dauer ist das sehr anstrengend und nagt an unserer Stimmung, dabei heißt es so oft, „wenn es der Mutter gut geht, geht es auch der Familie gut“. Was Wahrheit in sich birgt, verstärkt gleichzeitig den Druck, denn Mütter scheinen eine große Verantwortung zu haben. Doch wie gelingt es, dass es Müttern gut geht? Wir haben ein paar Anregungen.

Weiterlesen

Erstausstattung: Babys Bekleidung

Weiße Baumwollhemdchen und Strampler als einzige Kleidung für den frisch geborenen Nachwuchs gehören längst der Vergangenheit an. In puncto Babybekleidung ist heute alles zu haben, was das Herz begehrt –von lässig bis schick, von dezent bis knallbunt, von natürlich bis innovativ. Bei aller Vielfalt macht es Sinn, ein paar Dinge zu beachten. Wir teilen Expertinnenhinweise und Elternerfahrungen mit euch.

Weiterlesen

Unsere Onlinekurse

Babyernährung & Beikost

Hier erfährst du alles zum Thema Babyernährung und Beikost u.a. wie du Milchmahlzeiten durch feste Nahrung ersetzt und Babynahrung selbst herstellst.

Mehr Informationen

Babymassage

In unseren Babymassage Kursen lernst du dein Kind noch besser kennen und eure Beziehung wird durch intuitive und vertrauensvolle Massagetechniken gestärkt.

Mehr Informationen

Baby's erstes Jahr

Unsere Kurse begleiten dich im ersten Jahr mit deinem Baby und behandeln Themen wie Schlafen, Weinen, Tragen sowie Fremdeln und Trennungsangst.

Mehr Informationen

Erste Hilfe am Kind

Unsere Kurse vermitteln dir die wichtigsten Grundlagen der Ersten Hilfe am Kind und richten sich speziell an Eltern mit Babys in den ersten Lebensjahren.

Mehr Informationen

Familienleben

Hier findet ihr Kurse zu allen Themen welche Familien täglich beschäftigen, darunter Spiele, Grenzen setzen, Medienkonsum bei Kindern und vieles mehr.

Mehr Informationen

Schwangerschaft & Geburt

Mit diesen Kursen unterstützen wir dich in der aufregenden Zeit deiner Schwangerschaft und beantworten Fragen rund um die Entbindung.

Mehr Informationen

KursangebotBabyernährung & BeikostBabymassageBaby's erstes JahrErste Hilfe am KindFamilienlebenSchwangerschaft & Geburt
NutzungsbedingungenDatenschutzImpressum